Wieviel kostet die Kaliningrader Bank „Ewropejski“?

image_pdfimage_print

Experten der Zeitung „Kommersant“ und „Wedomosti“ nannten die Kaufsumme von bis zu 650 Millionen Rubel (14,4 Mio. Euro) oder die Hälfte der Summe des Eigenkapitals.

Die in Kaliningrad ausgebrochene Panik im Zusammenhang mit dem Lizenzentzug für die „Investbank“ ist auch an der Bank „Ewropejski“ nicht spurlos vorübergegangen. Auch diese war mit Gerüchten über einen möglichen Lizenzentzug belastet und dies wiederum hatte Auswirkungen auf die Vertragsverhandlungen mit der Bank „St. Petersburg“ – der Preis fiel. Und einige Experten bezeichnen den bevorstehenden Kauf der Bank durch die Bank „St. Petersburg“ als Gnadenakt.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>