Wieder Probleme mit dem Max-Aschmann-Park

image_pdfimage_print
Die Kaliningrader Verwaltungsgesellschaft „Direktion der Landschaftsparks“ führt Reklamationsgespräche mit dem Auftragnehmer für die Rekonstruktion des Max-Aschmann-Parks.
Die Direktion ist unzufrieden mit dem Fortgang der Arbeiten zur Regulierung der Wasserflächen, der Trockenlegung von Flächen auf dem Gelände des Parks. Der Auftragsumfang beläuft sich auf 42,3 Mio. Rubel (940.000 Euro) und beauftragt ist die Firma „InvestFinanz-Bau GmbH“. Die bisher durchgeführten Arbeiten wurden durch den Auftraggeber nicht abgenommen und somit nicht bezahlt.
Parallel hat die Gebietsstaatsanwaltschaft eine Klage beim Vertragsgericht des Kaliningrader Gebietes eingereicht mit dem Ziel, die Auswahl des Auftragnehmers als ungültig zu erklären.