Weiter blutiger Donbass [Video]

Von Kämpfen, Stromausfällen und mutmaßlich absichtlicher Zerstörung von Infrastruktur

Die Waffen im Donbass schweigen und schweigen nicht – Debalzewo und Donezk hießen die Kampforte in den letzten Tagen.

Ein weiteres Problem ist fehlender Strom – wie in Lugansk. Aber auch außerhalb der Kriegsgebiete kommt es hier an vielen Orten zu stundenweisen Abschaltungen – auch wegen des angeblich harmlosen Störfalls an einem südostukrainischen Atomkraftwerk. russland.TV berichtet mit Originalaufnahmen und -informationen von vor Ort.