Weißrussland: Müßiggänger müssen zahlen

Alle Regierungen der Welt waren im Erfinden von Steuern schon immer äußerst kreativ. Die weißrussische Regierung hat jetzt eine neue Variante erfunden: Die Nichtstuer- oder auch Schmarotzersteuer.

Im Geheimen sei dieser Personenkreis schon definiert; im Prinzip sind es alle, die arbeiten könnten und es nicht tun – aber Vorsicht! Derer gibt es massenweise. Vielleicht muss man es bürokratisch angehen? Alle, die keine Bestätigung eines Bürokraten haben, dass sie einer Arbeit nachgehen. Das ist gut. Viele gehen einer Arbeit nach, erreichen sie aber nie. Aber einige, die selbst das nicht schaffen, wird es immer geben – und die müssen zahlen! Streng genommen ist es eine Intelligenzsteuer. Eigentlich ein Riesenfortschritt: Zu sowjetischen Zeiten wurden solche sogar bestraft. Aber die Zeiten haben sich geändert, Kapitalismus und Freie Marktwirtschaft haben Einzug gehalten.

Das Bisschen, das sich die weißrussischen Bürokraten dabei gedacht haben, steht hier.