Weißrussland bekennt sich schuldig

Weißrussland erkennt die Beschwerden Russlands im Zusammenhang mit dem Import landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus Weißrussland nach Russland an.

Vertreter der russischen landwirtschaftlichen Aufsichtsbehörde haben mit ihren weißrussischen Kollegen Gespräche geführt. Die Gespräche fanden am 8. Dezember in Moskau statt. Es ging um Beanstandungen der russischen Seite zur Arbeit einiger Firmen in Weißrussland, die landwirtschaftliche Erzeugnisse nach Russland liefern und die hierzu notwendigen Herkunfts- und Qualitätszertifikate fälschen. Damit halfen sie, das Importembargo, welches Russland gegen Länder der Europäischen Union verhängt hatte, zu umgehen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru