Washington bestätigt informelles Gespräch zwischen Trump und PutinPutin - Trump APEC 171111 Bild © kremlin.ru

Washington bestätigt informelles Gespräch zwischen Trump und Putin

Präsident Putin und US-Präsident Trump führten ein informelles Gespräch am Rande des G20-Gipfels in Argentinien, bestätigte das Weiße Haus.

„US-Präsident Donald Trump und die First Lady haben gestern beim Abendessen mehrere inoffizielle Gespräche mit den Chefs anderer Länder geführt, darunter auch mit Präsident Putin“, sagte Sarah Sanders, die Pressesprecherin des Weißen Hauses.

Der Assistent Präsident Putins, Juri Uschakow“ erklärte, die US-Regierung habe sich, nachdem das Treffen zwischen den beiden Präsidenten in Argentinien abgesagt worden war, mit dem Kreml in Verbindung gesetzt.

„Es gab Kontakte“, sagte er. Es wurde vorgeschlagen, die Kontakte auf beiden Seiten fortzusetzen, unter anderem mit John Bolton (Berater des US-Präsidenten)“.

Auf eine Frage, von wem die Initiative zur Fortsetzung der Kontakte ausgeht, sagte Uschakow „von den Amerikanern“.

„Wir haben das Bedauern darüber geäußert, dass es nicht möglich war, ausführlich zu sprechen … Mal sehen, wie die Pläne weiter gemacht werden“, so Uschakow.

US-Präsident Trump hatte zuvor gesagt, er werde sich „rechtzeitig“ mit Präsident Putin treffen, und „jetzt kann er einfach nicht daran teilnehmen“, aufgrund der Situation in der Kertsch-Straße.

„Ich werde ihn zu gegebener Zeit treffen“, zitiert Steve Herman, ein Reporter des Radiosenders Voice of America, die Worte von Trump auf Twitter.

[hmw/russland.NEWS]

COMMENTS