Was passiert, wenn zwei ukrainische Politiker sich öffentlich beleidigen?

11e37e33eb0e9b6c6b3d424b94a1be4f
image_pdfimage_print

Der ehemalige Gouverneur des Gebietes Dneprpetrowsk Igor Kolomoiski trat mit dem gegenwärtigen Gouverneur von Odessa Saakaschwili in einen öffentlichen Dialog, der für Ausländer sicher sprachbereichernd ist.

Der ehemalige Gouverneur des Gebietes Dneprpetrowsk Igor Kolomoiski nannte den jetzigen Gouverneur von Odessa Michael Saakaschwili einen „Hund ohne Maulkorb“. Er reagierte damit auf eine Erklärung des ehemaligen georgischen Präsidenten, dass die ukrainische Regierung von Oligarchen kontrolliert werde.

„Wenn ein Hund ohne Maulkorb irgendwen beißt, dann muss man sowohl den Hund bestrafen, wie auch sein Herrchen. Den Hund schläfert man in solchen Fällen ein. Aber in unserem Fall sollten wir den Übernommenen nach Georgien zurückschicken, damit er sich vor denen verantwortet, die er dort gebissen hat“, – so der ukrainische Ex-Gouverneur und Unternehmer.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>