Was ist los mit dem Kaliningrader Nachbarn und EU-Land Litauen?

Das Jung-Mitgliedsland der Europäischen Union Litauen und Nachbar vom russischen Kaliningrad, steht in der letzten Zeit immer öfter im Zentrum der Aufmerksamkeit. Dies wäre generell positiv zu bewerten, wenn diese Aufmerksamkeitsquote nicht zu Lasten Dritter geht.

Leider habe ich aber den Eindruck, als ob Litauen und seine Politiker in der letzten Zeit nur ihre eigenen Interessen verfolgen und wenig Rücksicht auf die Interessen der anderen Mitgliedsländer in der Europäischen Gemeinschaft und deren Bürger nehmen. Und ich bin Bürger eines der ältesten Mitgliedsländer der EU und mache mir Sorgen.

Seit einigen Monaten kann man als Leser russischer Informationsportale beobachten, wie das Verhältnis zwischen Litauen und Russland von Woche zu Woche mehr negative Dynamik erhält. Dass beide Staaten schon immer einige Probleme im gegenseitigen Umgang haben ist allgemein bekannt und damit kann man auch, bis zu einer gewissen „Grenze“, leben. Nun wächst bei mir persönlich aber die Besorgnis, dass sich zwischen beiden Ländern ein Verhältnis entwickelt, welches niemandem von Nutzen ist. Und da Kaliningrad unmittelbarer Nachbar von Litauen ist, könnte sich das erkaltete Verhältnis direkt auf all diejenigen auswirken, die in Kaliningrad leben, arbeiten und Geld verdienen. Ein erstes Signal erhielten die Kaliningrader bereits im Zeitraum August bis Oktober im Zusammenhang mit dem sogenannten „Milchkrieg“ zwischen Russland und Litauen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>