Wahlen in Russland: gesteigerte Finanzströme und spezielle Programme

49601_11
image_pdfimage_print

Russland: Zwischen Auslandseinfluss und Souveränität – Teil 4

[Von Friedrich Homann] – Betrachtet man die insgesamt von der US-Regierung angesetzten Haushaltmittel von rd. 18,3 Mrd. Dollar (s. Teil 1: Russland: Zwischen Auslandseinfluss und Souveränität), also nicht nur die mit politischem impact, so kann zumindest im Vergleich des durchschnittlichen Budgets von Wahljahren zu dem von Nichtwahljahren eine signifikante Abweichung festgestellt werden.

Vergleicht man in der Zeit von 1993 bis 2014 die festgesetzten Budgets der 11 Wahljahre mit denen der 11 Nichtwahljahre, so liegt der Duchschnitt der Nichtwahljahre bei rd. 750 Mio. Dollar. Dagegen fällt der Durchschnitt der Wahljahre mit rd. 915 Mio. Dollar um 22% bzw. 165 Mio. Dollar höher aus.

weiter bei Telepolis >>>