Vorsitzende des Föderationsrates in Jordanien

Foto: Wikipdia/Berthold Werner CC BY-SA 3.0Foto: Wikipdia/Berthold Werner CC BY-SA 3.0
image_pdfimage_print

Walentina Matwijenko, die Vorsitzende des russischen Föderationsrates, hat sich zu zweitägigen politischen Gesprächen in Jordanien aufgehalten.

Ziel war den in Jordanien politisch Verantwortlichen die russische Position zur Syrien-Frage darzulegen.

Walentina Matwijenko wurde gleich am ersten Tag ihres Besuches durch den jordanischen König empfangen. Weitere Treffen fanden mit jordanischen Parlamentskollegen statt. Am zweiten Tag wurden Gespräche mit dem Vizepremier und Minister für auswärtige Angelegenheiten geführt.

Die Verantwortlichen in Jordanien haben die russischen Positionen zur Syrien-Problematik verstanden. Für Russland ist das Verständnis sehr wichtig, da Jordanien nicht nur eine starke Rolle in der Region spielt, sondern auch eine Insel der Stabilität in einem aufgewühlten Meer ist, so Matwijenko.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>