Vom kommerziellen Nutzen der Kriege

Foto: Russisches Verteidigungsministerium via Telepolis

[Von Florian Rötzer] – Putin wirbt für russischen Waffen, die in Syrien angeblich erfolgreich getestet wurden. Das ist für die großen westlichen Waffenexporteure USA, Frankreich, Großbritannien und Deutschland nicht anders.

Der russische Präsident hat kein Hehl daraus gemacht, dass es ihm in Syrien nicht allein um die Erhaltung des russischen Militärstützpunktes, die geopolitische Stützung der syrischen Regierung und die Demonstration geht, dass Russland als Supermacht auf der Höhe der USA spielt. Die militärische Intervention auf der Seite der syrischen Regierung gegen die weitgehend unisono Terroristen genannten bewaffneten Gruppen soll auch Russlands Waffensysteme testen und vorführen, um die Rolle als einer der größten Waffenexporteure zu verbessern.

Im Mai hatte Putin bereits herausgestrichen, dass neue Kampfflugzeuge und Hubschrauber erstmals in Syrien eingesetzt wurden. Das Verteidigungsministerium strich bereits Mitte April heraus, wie „exzellent“ sich die neuen Kampfflugzeuge im tödlichen Einsatz bewährt hätten.

weiter bei Telepolis >>>