Verurteilte russische Agentin in Deutschland offenbar von Moskau freigekauft

Heidrun Anschlag, die im vergangenen Jahr zusammen mit ihrem Mann von einem Stuttgarter Gericht wegen Spionage zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt worden war, ist frei gekommen und nach Russland ausgereist. Es wird angenommen, dass Moskau die Strafsumme für die beiden beglichen hat.

Andreas und Heidrun Anschlag hatten mehr als 20 Jahre lang für den russischen Auslandgeheimdienst SWR spioniert.

weiter beim St. Petersburger Herold >>>