Nach Anschlägen in Wolgograd verstärkte Sicherheitsmaßnahmen in Moskau

image_pdfimage_print

Wegen der Terroranschläge in Wolgograd sind in Moskau verstärkte Sicherheitsmaßnahmen eingeführt worden. Die Moskauer Straßen werden von zusätzlichen Polizeiaufgeboten patrouilliert.

Zuvor war am Montag auf dem Roten Platz Alarm gegeben worden, nachdem eine Frau ihre Tasche neben dem Erlöserturm liegen gelassen hatte. Die Menschen wurden vom Platz evakuiert.

Die Polizei sperrte auch einige U-Bahnstationen ab, wo vergessene Taschen entdeckt wurden. Es kamen auch Meldungen über verdächtige Gegenstände im Kursker Bahnhof. In allen Fällen handelte es sich um falschen Alarm.
[Stimme Russlands]