USA verweigern Visa für russische Wissenschaftler

image_pdfimage_print

Die Weigerung der USA, russischen Wissenschaftlern ein Visum für die USA auszustellen, wird durch Russland nicht unbeantwortet bleiben. Dies brachte das russische Außenministerium zum Ausdruck.

Die USA haben einer Reihe von russischen Wissenschaftlern, darunter auch dem Rektor der Diplomatenakademie des Außenministeriums der Russischen Föderation ein Einreisevisum verweigert. Das russische Außenministerium erwiderte:

„Hierzu wird es unsererseits dosierte Antworten geben.“

„Wir haben eine äußerst angespannte Konfliktsituation zwischen Russland und den USA. Über Methoden, wie man diesen Konflikt entspannen kann, kann man sehr lange reden. Es ist schon geredet worden über Sanktionen, die die USA ergebnislos anwenden, es gibt Visasanktionen seitens der USA und anderer Staaten die mit den USA verbündet sind. Und jetzt kommt noch die Visaverweigerung für russische Gelehrte, einschließlich des Rektors der russischen Diplomatenakademie hinzu. Selbst über die Einflussnahme auf die akademische Arbeit versucht man uns zu zeigen, dass man mit irgendetwas in unserer Politik nicht einverstanden ist. Das ist eine nicht akzeptable Linie und diese wird nicht unbeantwortet bleiben. Nicht wir haben diese Linie ausgewählt und unsere Antwort auf diese Linie wird dosiert ausfallen“, – so ein Vertreter des Außenministeriums.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>