USA verhindern Einreise russischer Delegation zu Gesprächen bei UNO

Die US-Behörden haben Mitgliedern einer russischen Generalstabsdelegation Visa verweigert und hinderten sie so daran, an einer Veranstaltung der Vereinten Nationen in New York teilzunehmen, so der russische Sprecher des Verteidigungsministeriums.

Die Besprechung über die Bedrohung des strategischen Gleichgewichts durch das US-amerikanische Globale Antiraketen-Abwehrsystem sollte am Rande der Sitzung des Ersten Ausschusses der UN-Vollversammlung stattfinden.

Präsidentensprecher Peskow wies auf die besondere Verantwortung der USA hin, da sich das Hauptquartier der Vereinten Nationen in den USA befindet.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums meinte dazu: „Die traurige Regelmäßigkeit solcher Störungen lässt vermuten, dass sie nicht zufällig sind. Jetzt scheinen sie beschlossen zu haben, dass russische Experten nicht an der Unterrichtung der Vereinten Nationen über strategische Stabilität, die vom globalen Anti-Raketenabwehrsystem der USA bedroht ist – das überhaupt nicht defensiv ist –  teilnehmen sollten.“

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.