USA und Russland besorgt über inner-koreanische Spannungen

Die USA und Russland zeigen sich gleichermaßen alarmiert über die zunehmenden Spannungen auf der koreanischen Halbinsel.

Der Sprecher des Weißen Hauses Jay Carney nannte die jüngsten Aktionen Nordkoreas am Montag „gefährlich“ und „provokativ“. Er bekräftigte erneut die Sicherheitspartnerschaft der USA mit Südkorea. Mit seinen ständigen Drohungen und Provokationen habe Pjöngjang die ohnehin angespannte Situation verschärft und sich gleichzeitig weiter isoliert.

Das russische Außenministerium zeigte sich ebenfalls besorgt über die anhaltende Eskalation der Ereignisse auf der koreanischen Halbinsel. In einer ebenfalls am Montag veröffentlichten Erklärung appelliert Russland an alle Seiten zur Zurückhaltung. Äußerungen und Aktionen, welche die Lage weiter verschärfen könnten, seien zu vermeiden.

[CRI-Online]