USA, Russland vereinbaren Ukraineformat

USA_Russland_Ukraine_EU
image_pdfimage_print

Russland und die USA haben allem Anschein nach bei den gestrigen Gesprächen der US-Europabeauftragten Victoria Nuland im Moskauer Außenministerium einen eigenen, separaten Kanal zur Regulierung des Ukrainekonflikts vereinbart. Wie der stellvertretende russische Außenminister Grigori Karasin nach dem Treffen zu Protokoll gab, ging es bei den Verhandlungen nicht um die Erweiterung des derzeitigen Normandieformats (Deutschland, Frankreich, Russland, Ukraine) um die USA.

Der Minister: „Formate gibt es schon – Normandieformat und Kontaktgruppe –, jetzt haben wir bei unseren Gesprächen vereinbart, noch einen zweiseitigen Dialog dazu einzurichten, so dass sich dann alles organisch ergänzt.“

Direktes US-Engagement erst seit Mai

Während bei den Verhandlungen im Rahmen des Normandieformats keine Vertreter der russischsprachigen Aufständischen in der Ostukraine anwesend sind, umfasst die separate Kontaktgruppe neben Repräsentanten Russlands, der Ukraine und der OSZE auch Vertreter der selbst ernannten „Volksrepubliken“ Donezk und Lugansk.

Weiter bei Deutsch-Russische Wirtschafts Nachrichten >>>>>>>