USA drohen Russland wegen Luftzwischenfall nahe Kaliningrads

8e6b427ea442ac46cd8fe22165b25f94
image_pdfimage_print

Das amerikanische Pentagon warnte Russland vor den Folgen des Abfangens eines amerikanischen Aufklärungsflugzeuges über der Ostsee, nahe dem Kaliningrader Gebiet.

Das amerikanische Verteidigungsministerium beurteilt die Handlungen der russischen Luftstreitkräfte als unprofessionell, als diese versucht haben, ein amerikanisches Aufklärungsflugzeug vom Typ RC-135 am 7. April abzufangen. Das amerikanische Verteidigungsministerium geht davon aus, dass diese Handlungen sich gegen die Sicherheit aller beteiligten Flugzeuge und deren Mannschaften richten und dies auch Folgen haben wird für das Verhältnis zwischen Russland und den USA.

„Das unprofessionelle Abfangen eines Flugzeuges könnte zu negativen Folgen für die Besatzungen aller am Zwischenfall beteiligten Flugzeuge führen. Noch wichtiger ist jedoch, dass die leichtsinnigen Handlungen des Piloten zu einer Verschärfung der angespannten Situation zwischen beiden Ländern führen könnte“, – erklärte der Pressesprecher des Pentagon.

Nach amerikanischen Angaben befand sich das Aufklärungsflugzeug RC-135U im neutralen Luftraum nördlich von Polen. Der russische Jäger SU-27 näherte sich mit sehr großer Geschwindigkeit von hinten dem amerikanischen Aufklärer und umkreiste dieses Flugzeug zweimal und zog dabei die Bahnen immer enger, bis auf wenige Meter Abstand.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>