US-Whistleblower Drake: Snowden muss in Russland bleiben

Am Donnerstag läuft das Visum für den in Russland lebenden Whistleblower Edward Snowden ab. Gegenüber australischen Medien erklärte Thomas Drake, ein Vorbild von Snowden, dass dieser am besten in Russland bleiben sollte.

Anders als der deutsche Justizminister Heiko Maas (SPD) meinen die Whistleblower Thomas Drake und Jesselyn Radack, dass Edward Snowden derzeit nicht in die USA zurückkehren kann. In einem Interview begründete Drake dies mit dem Haftbefehl gegen Edward Snowden. Gemäß den US-Gesetzen gegen Spionage könnte die Öffentlichkeit bei der Gerichtsverhandlung nach Snowdens Rückkehr ausgeschlossen werden. Snowden würde damit „in der Versenkung verschwinden“ und in Isolationshaft gehalten werden, erklärte Drake.

 weiter bei telepolis >>>