US-Angriffe in Libyen: Russland warnt vor einseitigen Aktionen

Foto: commons.wikimedia/SAC Neil Chapman/MOD Open Government LicenseFoto: commons.wikimedia/SAC Neil Chapman/MOD Open Government License
image_pdfimage_print

[Von Thomas Pany] – Das russische Außenministerium betont, dass internationale Gesetze eingehalten werden müssen.

Einen Tag nach den Luftangriffen der USA auf Stellungen des IS in Libyen gab erfolgte eine offizielle Reaktion aus Moskau. Das Außenministerium gab zu erkennen, dass die russische Regierung einseitige Aktionen nicht schätze. Es betonte, dass internationale Regelungen unbedingt eingehalten werden müssten. Die Nachrichtenagentur Tass übermittelt folgendes Statement:

>Russland hat immer die Bedeutung entscheidender Aktionen betont, die auf die Zerstörung des IS und anderer terroristischer Gruppen ausgerichtet sind, egal wo sie sich befinden, in unbedingter Übereinstimmung mit den Normen der internationalen Gesetze. Zugleich betrachten wir es als prinzipiell wichtig, dass eine enge Zusammenarbeit aller Länder hergestellt wird, die gegen den Terrorismus kämpfen.<

weiter bei Telepolis >>>