UNO, USA und Russland beraten über Syrien-Konferenz

image_pdfimage_print

Vertreter der UNO, der USA und Russlands sind am Dienstag in Genf zu einer neuen Runde von Gesprächen über die Vorbereitung der Syrien-Konferenz zusammengekommen.

Zuvor hatte der UNO-Syrien-Sondergesandte Lakhdar Brahimi seine Nahost-Reise beendet. Brahimi zufolge hätten sowohl die syrische Regierung, als auch die Opposition der Einberufung der zweiten Genfer Konferenz zugestimmt.

Der russische Außenminister Sergei Lawrow schlug am gleichen Tag in Moskau vor, Länder, die Einfluss auf Syrien ausüben könnten, zur Teilnahme an der Konferenz einzuladen.

[CRI-online]