Ukrainischer Präsidentschaftskandidat will mit Putin verhandeln

Ukrainischer Präsidentschaftskandidat will mit Putin verhandeln

Der Präsidentschaftskandidat Selenski hat bei einem Treffen mit der französischen Botschafterin Isabelle Dumont, als er auf das Donbass-Problem angesprochen wurde, erklärt, er werde mit dem russischen Präsidenten Putin verhandeln, wenn er die Wahl gewinnen sollte. Die Botschafterin hat ihn darauf laut Strana.ua gefragt, ob er nicht befürchte, dass die Präsidialverwaltung dann von Radikalen niedergebrannt werde.

Nach den letzten Umfragen wird das Kandidatenrating von Selenski (19%) angeführt, der die bisherige Erste Julia Timoschenko (18%) auf den zweiten Platz verwiesen hat. Strana.ua schreibt dazu „Lady Juu wird nun von ihrem Sockel gestürzt“. Der jetzige Präsident Poroschenko folgt knapp dahinter auf dem dritten Platz gefolgt vom Chef der Oppositionsplattform – Für das Leben, Boiko. Anatoly Grizenko liegt auf dem fünften Platz. Es sind bereits 26 Kandidaten registriert.

[hmw/russland.NEWS]

COMMENTS