Ukrainischer Ministerpräsident Hrojsman besucht EU-Hauptquartier

Foto: TV-ScreenshotFoto: TV-Screenshot
image_pdfimage_print

Am Dienstag ist der ukrainische Ministerpräsident Wolodymyr Hrojsman zu einem EU-Besuch in Brüssel eingetroffen. Dort hat er mit EU-Politikern verschiedene Wirtschafts- und Sicherheitsfragen sowie das Assoziierungsabkommen erörtert.

Vor der Presse betonte Hrojsman zuerst die Unruhe in der Ostukraine, besonders Bedrohungen von Rebellen. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die EU Druck auf betreffende Seiten im Konfliktgebiet ausüben werde, um so bald wie möglich die Minsk-Vereinbarung umzusetzen.

„Für die Ukraine ist die Sicherheit von Priorität. Wir müssen die Rebellen in der Ukraine entwaffnen und die Aufgaben der OSZE-Beobachter unterstützen, um Wahlen in einer sicheren Atmosphäre zu gewährleisten. Bis jetzt sind bereits 800.000 Ukrainer wegen der Konflikte geflohen. Wir rufen zu einer umfassenden Umsetzung der Minsk-Vereinbarung auf.“

weiter bei China Radio International.CRI >>>