Ukraine will Kriegssteuer einführen

Das ukrainische Finanzministerium plant die Einführung einer Kriegssteuer in Höhe von 1,5 Prozent des Einkommens für die Finanzierung von antiterroristischen Operationen. Darüber informierte der Stellvertreter des ukrainischen Finanzministers.

Diese Steuer soll von allen erhoben werden, die in der Ukraine arbeiten. Die Einführung dieser Steuer ist noch für das laufende Jahr geplant.

Die neue Steuer bringt rund 2,9 Mrd. Griwna (240 Mio. USD) in die Kriegskasse. Des Weiteren ist geplant, die Gehälter der Staatsbeamten zu kürzen.

Bereits zu einem früheren Zeitpunkt wurde gemeldet, dass die ukrainische Regierung die Einsparung von 834 Mio. USD im laufenden Haushaltsjahr plant, bei gleichzeitigen zusätzlichen Einnahmen von 1,75 Mrd. USD. Die zusätzlichen Einnahmen sollen aus der Abschaffung von Steuervergünstigungen im Rahmen der Mehrwertsteuer resultieren. All diese Änderungen im Haushalt sind notwendig, um die Kampfhandlungen im Osten der Ukraine führen zu können.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>