Ukraine-Export in die EU bricht ein

Foto: Dobrych CC BY-SA 2.0 via flickrFoto: Dobrych CC BY-SA 2.0 via flickr
image_pdfimage_print

Das mit großen Erwartungen verknüpfte Zusammenwachsen der ukrainischen Volkswirtschaft mit der EU bleibt aus. Im Gegenteil – um mehr als 25 Prozent ist das Handelsvolumen zwischen der Ukraine und der EU im ersten Halbjahr 2015 gesunken. Wie die Moskauer Online-Zeitung Gazeta.ru unter Berufung auf Experten des Kiewer Instituts für Wirtschaftsforschung und Politikberatung schreibt, wurden die Exportpräferenzen in die EU nur von einem Drittel der ukrainischen Exporteure in Anspruch genommen.

Im April 2014 hatte der EU-Ministerrat den einseitigen Verzicht auf Einfuhrzölle für ukrainische Waren beschlossen. In Westeuropa ging man offiziell davon aus, dass die Maßnahme die ukrainischen Verluste aus dem wegbrechenden Russland-Geschäft zumindest teilweise wettmachen würde.

weiter bei den Deutsch-Russischen Wirtschaftsnachrichten >>>