Ukraine beschließt Manöver mit NATO

Das ukrainische Parlament hat am Dienstag einer Reihe gemeinsamer Militärübungen mit NATO-Ländern zugestimmt.

Der gebilligte Gesetzesentwurf von Übergangspräsident Alexander Turtschinow bedeutet auch, dass US-Truppen in die unmittelbare Nähe Russlands verlegt werden sollen.

Dem ukrainischen Verteidigungsminister Michailo Kowal zufolge seien die Manöver eine gute Gelegenheit, um die bewaffneten Streitkräfte weiter zu entwickeln.

Die NATO hat als Folge der Ukraine-Krise am Dienstag die zivile und militärische Zusammenarbeit mit Russland vorläufig eingestellt.

Einer Erklärung des russischen Außenministeriums zufolge hänge die Aussicht auf eine künftige Kooperation zwischen Russland und der Ukraine von der Außenpolitik der Ukraine ab.

[CRI-Online]