U19-EM: Russland trifft im Finale erneut auf Spanien

Foto: Keonl Cabral CC BY-SA 2.0 via flickrFoto: Keonl Cabral CC BY-SA 2.0 via flickr
image_pdfimage_print

Im Halbfinale der U19-Fußball-Europameisterschaft hat Russland Gastgeber Griechenland überlegen mit 4:0 besiegt. Im Endspiel wartet erneut Spanien, das sich mit 2:0 gegen Frankreich durchgesetzt hat. Es kommt am Sonntag also zur Neuauflage der Gruppenbegegnung, die Russland überraschend mit 3:1 für sich entschieden hatte.

In den ersten 45 Minuten mauerten die Griechen, was das Zeug hielt, und folgerichtig kamen die Russen kaum gefährlich vors Tor. Dagegen hatte der Gastgeber zwei erstklassige Chancen, wobei der erste Ball am kurzen Pfosten vorbeiging und der zweite die Oberlatte touchierte.

Zwei Tore in 120 Sekunden

Die Gäste wurden aber immer stärker, und nach Wiederanpfiff wurden sie dann gleich doppelt belohnt: Es waren fünf Minuten gespielt, da vollendete Nikita Tschernow von ZSKA Moskau einen von seinem Vereinskollegen Alexander Golowin getretenen Eckstoß mit dem Kopf. Und zwei Minuten später erhöhte Alexej Gassilin (Zenit St. Petersburg) auf 2:0.

Den Kantersieg komplettierten Ramil Schejdajew (ebenfalls Zenit) mit einem Foulelfmeter in der 65. Minute und Tschernow, der elf Minuten vor Schluss sein Double perfekt machte.

„Unser Fußball hat eine gute Zukunft“

Nachdem es auch die russische U17-Mannschaft bei der EM im Mai bis ins Halbfinale geschafft hatte, verbucht jetzt die nächste Jugendmannschaft Russlands einen sehenswerten Erfolg. Sportminister Vitali Mutko sagte denn auch gegenüber TASS: „Unsere Jungs haben einfach glänzend gespielt. Wir sehen, dass unser Fußball eine gute Zukunft hat.“ Damit meint er sicherlich die anstehende Heim-WM 2018.

Am Sonntag (20 Uhr MEZ) trifft Russland im Endspiel auf Spanien, das Frankreich im zweiten Halbfinale durch zwei späte Tore besiegt hat.

[sb/russland.RU]