Türkei will alle geforderten Garantien für den Charterverkehr nach Russland geben

Scheremetjewo_SVO_Terminal_B_building_A.Savin_CC_BY_SA_3.0Scheremetjewo_SVO_Terminal_B_building_A.Savin_CC_BY_SA_3.0
image_pdfimage_print

Der Präsidentenberater Juri Uschakow hat mitgeteilt, dass die Türkei schriftlich bestätigt habe, alle notwendigen Garantien, die der Sicherheit der Urlauber im Charterverkehr zwischen Russland und der Türkei dienen, geben zu wollen. Dazu werde auch eine Gruppe russischer Spezialisten in die Türkei reisen, um die Problematik zu besprechen.

„Die Türkei hat in schriftlicher Form garantiert, dass sie die russischen Vorschläge betreffend zusätzlicher Sicherheitsmaßnahmen einhalten werde, um die Urlaube der russischen Touristen an den Urlaubsorten sicher zu machen“.

Nach offiziellen Angaben des Kreml, wird die Wiederaufnahme der Charterflüge zwischen den beiden Ländern auf der Tagesordnung stehen, wenn sich Putin und sein türkischer Kollege Erdogan am 9. August in St. Petersburg treffen.

Uschakow erinnerte daran, dass der Tourismus ein wichtiger Bestandteil der bilateralen Zusammenarbeit beider Länder war. Im Jahr 2015 haben 3,6 Millionen russische Urlauber die Türkei besucht, und ein Jahr zuvor waren es 4,4 Millionen. Von Januar bis April dieses Jahres war der Reiseverkehr aus Russland in die Türkei auf 97.000 abgesackt.

„Die Türkei hat in der ersten Hälfte dieses Jahres 840 Millionen US-Dollar verloren, weil der russische Touristenfluss versiegt ist.“

Laut Uschakow werden Putin und Erdogan auch die Bereiche Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kunst diskutieren.
(hmw/russland.news)