Trump: Ich hatte ein hervorragendes Gespräch mit Putin

Archiv Putin - Trump APEC 171111 Bild 2 kremlin.ru Ausschnitt

Präsident Trump sagte am Dienstag Reportern vor seinem Abflug nach Florida, dass er „ein hervorragendes Gespräch mit Präsident Putin“ gehabt habe. Er sagte weiter, dass sie „sehr intensiv über den Frieden in Syrien“ gesprochen hätten. Und „wir reden sehr intensiv über Nord-Korea und die Ukraine.“

Zuvor hatte der Pressedienst des Weißen Hauses berichtet, das Gespräch zwischen beiden Präsidenten habe mehr als eine Stunde gedauert. Es wurde bestätigt, dass sie über die Lösung der Konflikte in Syrien und der Ukraine, über die Lage auf der koreanischen Halbinsel und über die Probleme der Terrorismusbekämpfung gesprochen haben.

Der Kreml berichtet, dass Präsident Putin „die Bereitschaft betont hat, eine langfristige politische Lösung [in Syrien] aktiv zu fördern“. Man sei sich einig gewesen, dass die Souveränität, Unabhängigkeit und territoriale Integrität der Republik gewahrt werden müsse.

Eine langfristige politische Lösung in diesem Land müsse auf der Grundlage der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrats, im Einklang mit den Vereinbarungen des Astana-Formats und den Bestimmungen der Gemeinsamen Erklärung der Präsidenten von Russland und den USA am 11. November bei der Asien-Pazifik-Wirtschaftskooperation Vietnam gefunden werden. Das werde auf die gesamte Region des Mittleren Ostens positive Auswirkungen haben.

Putin informierte Trump über die wichtigsten Ergebnisse des Treffens vom 20. November mit dem syrischen Präsidenten Bashar Assad, in dem der syrische Staatschef seinen Einsatz für den politischen Prozess, die Verfassungsreform und Präsidentschafts- und Parlamentswahlen bekräftigt hatte.

Darüber hinaus sprach sich Präsident Putin erneut für die gemeinsame Arbeit mit den USA gegen den Terrorismus aus und hob die praktische Bedeutung der Koordinierung der Sonderdienste beider Länder hervor. Präsident Trump habe dem zugestimmt, heißt es in dem Bericht.

[hmw/russland.NEWS].