Trump fordert Wahleinmischung der Ukraine zugunsten Clinton zu untersuchen

Trump Clinton screenshot
image_pdfimage_print

US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag gefordert, der US-Generalstaatsanwalt Jeff Sessions solle die Aktionen der ukrainischen Behörden untersuchen, die aus seiner Sicht die Demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton unterstützt haben.

Er twitterte:
„Die Ukrainischen Bemühungen, die Trump-Kampagne zu sabotieren – sie arbeiteten  leise, um Clinton zu fördern. Also wo ist die Untersuchung AG.“
„Generalstaatsanwalt Jeff Sessions hat eine sehr schwache Position bezüglich der Hillary Clinton Verbrechen (wo sind E-Mails & DNC Server) und Intel Leaker!“
„Problem ist, dass der handelnde Chef des FBI und der Verantwortliche für die Hillary-Untersuchung, Andrew McCabe, $ 700.000 von H [Hillary] für [seine] Frau bekam!“

Trump hat auf seiner Twitter-Seite einen Link auf die Seite des Journalisten Sean Hannity  von Fox News veröffentlicht. Der Veteran von Fox News Anchor berichtete in seinem Programm am 12. Juli, dass Clintons Vertreter mit Mitarbeitern der ukrainischen Botschaft und Vertretern der ukrainischen Regierung während des US-Wahlkampfes zusammenkamen, um zu diskutieren, wie man „Schmutz“ oder kompromittierendes Material gegen Trump’s Wahlkampfmanager Paul Manafort ausgraben kann.

Während des US-Präsidentschaftswahlkampfes beschuldigten einige ukrainische Beamte Manafort, Geld vom ehemaligen ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch erhalten zu haben. Doch nach Trump’s Wahlsieg haben Kiewer Beamte diese Anschuldigungen geleugnet.

Schon im vergangenen Jahr hatten einige US-Medien, insbesondere das Wall Street Journal, berichtet, dass die Frau des derzeitigen FBI-Direktors Andrew McCabe finanzielle Spenden für ihre Kampagne erhalten habe, in der sie um für einen Platz im Virginia State Senate von Virginia kämpfte. Der Gouverneur von Terry McAuliffe ist als Verbündeter Hillary Clintons bekannt.

[hmw/russland.News]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.