Tit-for-tat: USA schränken Visavergabe in Russland ein

Die USA setzen die Ausstellung von Nichteinwanderungsvisa in Russland ab dem 23. August aus. Die Bearbeitung wird am 1. September wieder aufgenommen, so die US-Botschaft.

Als Ergebnis der Personaleinschränkung durch die russische Regierung wird die Ausgabe von nonimmigrant visa (NIV) durch die US-Mission ab 23. August ausgesetzt. Ab 1. September wird die Bearbeitung wieder aufgenommen, aber nur  an der US-Botschaft in Moskau. In den US-Konsulaten in Sankt Petersburg, Jekaterinburg und Wladiwostok bleibt es bis auf weiteres ausgesetzt, so die offizielle Mitteilung.

Botschaften und Konsulate in Russland werden nur ausreichend Personal für die Durchführung der grundlegenden Aufgaben haben.

Die Einschränkungen für die Erteilung von US-Nichteinwanderungsvisa bleiben so lange bestehen, wie die personelle Beschränkung der diplomatischen Mission bestehen bleibt, betont die Botschaft.

Dies ist die Antwort der USA auf die von Russland verlangte Minderung der Personalstärke US-amerikanischen Botschaftspersonals in Russland, was wiederum eine Antwort auf die Ausweisung russischen Botschaftspersonals aus den USA war.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.