Taigablues

Diese Spielfilmentdeckung ist ein Musik-Road-Movie einer deutsch-amerikanischen Band in Moskau.

Moskau im Mai. Zeit der Paraden und Demonstrationen. Die Moskowiter feiern den Sieg über Nazi-Deutschland, während die Kommunisten gegen die Kremlregierung demonstrieren. Peter Bandit, Sänger aus Los Angeles, will mit seiner deutschen Band ein paar Konzerte in Moskau geben. Ein deutsch-russisches Filmteam begleitet sie dabei. Aber Moskau ist groß und verführerisch, die Mädchen sind schön und die russischen Bräuche ungewohnt für vier Fremde, die zum ersten Mal in Rußland sind. So kommt alles anders als erwartet. Keine leichten Bedingungen, um einen Film zu drehen. Einen Film über Musik und Leben in Moskau, eine der schönsten, aufregendsten, aber auch unerbittlichsten Städte der Welt.

In Nebenrollen sind Größen des russischen Kinos wie die Regisseure Boris Clebnikov und Alexej Popogrebsky, (Koktebel, Kak a provel etim letom: silberner Bär Berlinale für Darsteller und Kamera) und der Kameramann Alisher Khamidkhodzhaev (nominiert für den europäischen Filmpreis beste Kamera für „bumazhny soldat“).

2002, Russland -Deutschland, Regie: Marianne Kapfer, Darsteller: Peter B. Culross, Bodo Matzkeit, Robert Klinger, Rob Dietze, Olga Beschulja, Tatjana Salzirn, Aleksej Popogrebsky, Boris Chlebnikov
s/w, 62 min., OmU. Die Regisseurin ist ebenfalls anwesend

07.03.2014, 20:00 Uhr

Kino Babylon Mitte
Rosa-Luxemburg-Straße 30
10178  Berlin