Syrischer Oppositionsführer zu Gesprächen in Moskau

image_pdfimage_print

Der syrische Oppositionsführer Ahmed Dscharba ist am Dienstag in Moskau von Russlands Außenminister Sergej Lawrow empfangen worden.

Russland rechnet damit, dass die Länder des Westens und des Nahen Ostens im Interesse einer Regelung des Syrien-Konflikts ausschließlich mit Politkern in diesem Land und nicht mit Terroristen kontaktieren, sagte der russische Außenminister.

Wie Lawrow betonte, unterhält Russland Kontakte zu allen syrischen Seiten, weil es auf diese Weise möglich sei, die Positionen der Seiten zu verstehen und einen umfassenden Dialog zu gewährleisten. „Wir fordern unsere amerikanischen und europäischen Partner dazu auf“, sagte der russische Außenminister. „Sie müssen mit allen Konfliktseiten in Syrien zusammenarbeiten, wobei nur politische und keine terroristischen Seiten gemeint sind.

[CRI-Online]