Syrien: Terrorismusbekämpfung zwischen Kuhhandel und Blockkonfrontation

1024px-MiG-23-red12
image_pdfimage_print

[Von Gerhard Piper] – Ein Überblick

Seit dem 23. September 2014 fliegen die US-Streitkräfte Luftangriffe gegen Ziele in Syrien. Mit dem russischen Luftangriff am 30. September 2015 führen nun beide ex-Supermächte in Syrien Krieg. Beide Staaten haben konträre politische Positionen: Die US-Regierung will den syrischen Tyrannen Bashar al-Assad stürzen, die russische Regierung will dessen Machtrolle konservieren.

Angeblich wollen beide Länder den „Islamischen Staat“ zerschlagen, aber die US-Regierung hat dazu bisher wenig geleistet, und es bleibt abzuwarten, ob die Regierung in Moskau erfolgreicher sein wird. Jedenfalls ist gleichzeitige Militärintervention beider Ex-Supermächte in ein und demselben Konflikt – wie schon der Kosovokonflikt in den neunziger Jahren zeigte – brandgefährlich.

weiter bei Telepolis >>>