Störungen in der Matrix

[Florian Rötzer] Ein schräges Interview mit dem „Vizeverteidigungsminister“ der „Volksrepublik Donezk“, während der Propagandakrieg in der Ukraine tobt

Ein Kämpfer der Miliz des „Donbass-Bataillons“ berichtete auf Facebook gestern früh, dass sich im Gegensatz zu dem bald verkündeten Sieg über die Separatisten die Kämpfe in den letzten Tagen wieder verschärft hätten. Und er verweist auf die Behauptung des neuen Chefs der „Volksrepublik Donezk“, Alexander Sachartschenko, dass 1200 neue, in Russland trainierte Kämpfer zur „Volksrepublik gekommen seien. Zudem erwarte man 30 Panzer und 150 gepanzerte Fahrzeuge, hatte dieser gesagt und auch in der Video-Botschaft davon gesprochen, dass ukrainische Soldaten überlaufen und dass sich Milizen und ukrainische Streitkräfte auch gegenseitig bekämpfen würden. Nach Itar-Tass sind am Samstag offenbar 17 ukrainische Soldaten im Grenzgebiet nach Russland geflüchtet, die man dann an einem sicheren Grenzposten wieder in die Ukraine einreisen ließ.

 weiter bei telepolis >>>