Staatsanwaltschaft und FSB gegen Gerüchteverbreiter

Der Gouverneur des Kaliningrader Gebietes, Nikolai Zukanov hat die Rechtspflegeorgane gebeten Informationen nachzugehen, wonach gezielt Gerüchte über das Zusammenbrechen von Banken verbreitet werden.

Auf einer Pressekonferenz informierte der Gouverneur die anwesenden Journalisten darüber, dass gezielt SMS in größerem Umfang versendet werden. Diese SMS enthalten Informationen über den kurz bevorstehenden Zusammenbruch von Banken und die Aufforderung so schnell wie möglich vorhandene Guthaben abzuheben.

Durch die zuständigen Organe wurde bereits eine Analyse der Situation vorgenommen und es entsteht nicht nur ein chaotisches Bild sondern ein Bild welches von gut durchdachter Vorgehensweise zeugt. Es gibt einige „Organisatoren“ die gezielt Banken nennen, denen der Lizenzentzug bevorsteht. Diese Informationen werden in Form von Flugblättern verteilt, wie auch per SMS. Des Weiteren werden Menschenansammlungen vor Banken genutzt um durch spezielle Personen mündliche Gerüchte zu streuen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>