Sportgymnastik: Maria Titowa im Pech [Video]

Bildschirmfoto 2015-06-23 um 19.57.00
image_pdfimage_print

Die russische Sportgymnastin Maria  Titowa, allseits gelobt für ihren Ausdruck und ihre Grazie („der Schwan“), ist 2014 recht plötzlich aus der ersten Reihe der russischen Mannschaft verschwunden – aber weiter aktiv.

russland.TV hat sie bei einem Grand Prix in Israel getroffen. Ihr wurde das riesige Reservoir der russischen Gymnastik an guten Mädchen zum Verhängnis – nach einer eher schwachen Saison 2014 und eine Absturz bei einem World Cup im eigenen Land war schon eine neue Nachwuchshoffnung an ihr vorbei gezogen und mit weiteren steht sie momentan in harter Konkurrenz. Unsere Jungmoderatorin und Gymnastin Ariana berichtet aus der russischen RSG-Welt und wird auch auf die momentanen Stars Jana Kudrjawzewa und Margarita Mamun in den kommenden Monaten einen aktuellen Blick werfen.