Spektakuläre Verhaftung in Russland

Entraves_esclave
image_pdfimage_print

Der ehemalige Chef der Hauptverwaltung des Innenministeriums für die Nord-West-Region ist verhaftet worden. Einen entsprechenden Beschluss fasste ein Moskauer Gericht.

Generalmajor der Polizei Witali Bykow wird der Fälschung und dem Missbrauch dienstlicher Vollmachten beschuldigt. Die Untersuchungsbehörden erheben Vorwürfe, dass der Generalmajor seinen Nachgeordneten ungerechtfertigte Prämien in Höhe von 19 Mio. Rubel ausbezahlt habe.

Durch die Untersuchungsbehörden wurde Haftbefehl beantragt, da der Beschuldigte bereits versucht habe, Spuren seiner Taten zu verwischen. Durch die Staatsanwaltschaft wurde der Antrag auf Haft unterstützt.

Der Ex-Chef der Hauptverwaltung streitet die Vorwürfe ab und beschuldigt die Massenmedien, gegen ihn Stimmung zu machen.

Die Untersuchungen gegen den General begannen bereits vor zehn Monaten, als russische Massenmedien aktiv über sogenannte „Goldene Fallschirme“ informiert hatten, die ausgegeben worden sind im Ergebnis von Strukturveränderungen.

Anm. UN: Als „Goldene Fallschirme“ werden in Russland Geldzahlungen genannt, um zu entlassene Beamte abzufinden oder zum Schweigen zu veranlassen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>