Skilanglauf: Petuchow beim Sprint-Weltcup in Lahti auf Rang zwei

KHL: Omsk feuert Coach.KHL: Omsk feuert Coach.

Moskau. Alexej Petuchow hat beim Sprint der Langläufer in Lahti für das beste Resultat der russischen Athleten gesorgt. Anastassia Dozenko belegte als beste Russin den 12. Platz, damit kam sie wenigstens in das Halbfinale.

Pal Golberg aus Norwegen hat am Samstag den Sprint in der freien Technik von Lahti gewonnen. Auf der 1,55 Kilometer langen und mit mehreren kleinen giftigen Hügeln gespickten Strecke setzte er    sich im Finale gegen Alexej Petuchow und seinen Landsmann Eirik Brandsdal durch. Olympiasieger Ola Vigen Hattestad (Norwegen) stürzte ohne Fremdverschulden im aufgeweichten Schnee. Die weiteren russischen Ski-Sprinter erreichten nicht das Finale.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>