Schweden wollen mehr Kartoffeln in Kaliningrad anbauen

potatoes-595965_960_720
image_pdfimage_print

Die Agro-Holding „Agro-Invest“ will den Anbau von Saatkartoffeln im Kaliningrader Gebiet erheblich erweitern. 140 Hektar sind dafür im Jahre 2016 im Kreis Bagrationowsk vorgesehen.

Die schwedische Firma hat die klimatischen und örtlichen Bedingungen einiger Regionen in Russland analysiert und sich für eine Produktion im Kaliningrader Gebiet entschieden. Ein Vertreter der Firma teilte mit, dass die Qualität der Saatkartoffeln vollständig westlichem Standard entsprechen wird. Gegenwärtig arbeitet die Firma an der Lösung des Problems der Lagerung des Saatguts.

Die Firma rechnet bei ihrem Engagement auch auf staatliche Unterstützung. Entsprechende Unterstützungsgelder stehen sowohl im föderalen wie auch regionalen Haushalt für Investoren im landwirtschaftlichen Gebiet zur Verfügung.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>