Schwarzer Freitag – Russlands Zentralbank kassiert einige Banklizenzen

Die Zentralbank der Russischen Föderation hat soeben einer Reihe von russischen Banken die Lizenz entzogen.

Der heutige Tag, Freitag der 13. Dezember wird vermutlich in die Kaliningrader Banken-Geschichte als der „Schwarze Freitag“ eingehen. Der ältesten Privatbank Kaliningrads ist die Lizenz entzogen worden. Die Bank wurde unter Zwangsverwaltung gestellt, jegliche Finanzoperationen sind eingestellt.

Mit Befehl der Zentralbank der Russischen Föderation OD-1024 vom 13.12.2013 ist die Lizenz für die Durchführung von Bankoperationen beim Kreditinstitut AKB „Investbank“ eingezogen worden. Die Bank wurde unter zeitweilige Zwangsverwaltung gestellt.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>