Schnee und Tauwetter sorgen für Eiszapfen-Gefahr

Foto: © Susanne Brammerloh/russland.RUFoto: © Susanne Brammerloh/russland.RU
image_pdfimage_print

Der starke Schneefall und das schnell einsetzende Tauwetter danach sorgte für eine lebensgefährliche Zunahme von Eiszapfen gigantischer Grösse an vielen Petersburger Dächern. Die Hausverwaltungen kommen kaum nach bei der Säuberung, darum ist Vorsicht geboten – besonders für Fussgänger, aber auch für Autobesitzer.

Die langen Eiszapfen sorgen sowohl für Furore als Foto-Motiv, wie auch für Schrecken für alle Fussgänger. „Die Eiszapfen bereiten sich auf das Tauwetter und die Jagdsaison vor“, kommentieren Petersburger die Situation in Petersburgs Strassen.

Sie spielen auf die vielen, oft tödlichen Unfälle mit herunterfallenden Eiszapfen an, die jedes Jahr auf spielende Kinder und Passanten herunter fallen. Laut Fontanka.ru Vor allem in den schweren Wintern 2010/2011 war es zu tödlichen Unfällen gekommen, bei denen die Hausverwaltungen, die die Schneeräumung auf den Dächern versäumt hatten, zur Rechenschaft gezogen worden waren.

weiter beim St. Petersburger Herold >>>