Sarkozy fordert gemeinsame Aktionen mit Russland

Sarkozy - HollandeSarkozy - Hollande
image_pdfimage_print

Der ehemalige französische Präsident und Vorsitzende der Konservativen, Nicolas Sarkozy, verlangt eine Vereinigung der Aktionen des Westens und Russlands in Syrien, wie er am Sonntag nach dem Treffen mit dem französischen Präsidenten François Hollande im Elysee-Palast sagte.

Man müsse begreifen, dass sich Frankreich jetzt im Krieg befindet und die tragischen Ereignisse sich jederzeit wiederholen könnten. Daraus müssten die richtigen Schlüsse gezogen werden. Er habe Präsident Hollande aufgefordert, seinen außenpolitischen Kurs zu ändern. Es könne nicht angehen, dass es in Syrien zwei Koalitionen gebe, die unabhängig voneinander IS-Stellungen bombardierten.
(hmw/russland.ru)