Sanktionen gegen Russland wirken nur beschränkt

image_pdfimage_print

Die Sanktionen durch die westlichen Länder werden das Wirtschaftswachstum in Russland nicht sichtbar belasten.

Der wirtschaftliche Zuwachs Russlands 2014 soll etwa ein Prozent betragen, höher als die prognostizierten 0,5 Prozent. Dies sagte Andrej Belousow, der Wirtschaftsberater des russischen Präsidenten Wladimir Putin, am Mittwoch vor der Presse.

Vor einer Woche kündigten die USA neue Sanktionen gegen Russland an. Auf der Liste stehen zwei Banken, zwei Energiebetreiber und acht Rüstungsunternehmen. Am selben Tag beschloss auch die EU die Sanktionen gegen Russland zu verschärfen, wobei die Investitionen durch die Geldinstitute in Russland eingeschränkt werden.

[CRI-Online]