Saakaschwili sucht 300 Spartaner

Saakaschwili TV screenshot

Bei einem Pressegespräch sagte der EX-Präsident und Ex-Gouverneur Saakaschwili der Presseagentur „Ukrainische Nachrichten“, dass die jetzige politische Führung des Landes durch neue Personen ersetzt werden müsse.

„Unser Ziel ist es, 300 Spartaner zu finden, die die politische Klasse verändern werden. Mein eigenes Ziel ist, dass die alteingesessenen politischen Führer zurücktreten und durch neue Leute ersetzt werden. Ich denke, dass ich mich daran beteiligen werde, in welcher Form, das werde ich sehen. Ich strebe jedenfalls kein Amt in der Ukraine an.“

Er betonte weiter, „dass der zweite Maidan in der Ukraine noch nicht vorbei ist, weil seine Forderungen bisher nicht erfüllt sind.“

Saakaschwili hatte zuvor auch erklärt, dass seine von ihm gegründete Partei an den Demonstrationen am 17. Oktober in Kiew und in weiteren regionalen Zentren des Landes teilnehmen werde. Dabei würden drei Forderungen gestellt: das Einrichten von Antikorruptionsgerichten, die Abschaffung der parlamentarischen Immunität und die Verabschiedung eines neuen Wahlgesetzes.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.