Ryanair hat Pläne für Flüge ab Petersburg bis auf weiteres begraben

Ryanair, die grösste Low-Cost-Airline Europas hat sein Vorhaben für Flüge ab dem Petersburger Flughafen Pulkowo vorläufig aufgegeben. Schuld daran sind die Krise in der Ukraine und die abnehmenden Passagierzahlen.

Wie die Flughafenleitung in Pulkowo mitteilt, hatte die irische Billig-Airline bereits die Lizenz für wöchentlich drei Flüge zwischen Petersburg und Dublin erhalten, entschied sich jedoch, die Verbindung vorläufig nicht aufzunehmen. Als Gründe dafür wurden die angespannte politische Lage zwischen Westeuropa und Russland, die sinkenden Zahl von Flugreisenden sowie die starke Abwertung des Rubels genannt.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>