Russlands Schwenk nach Asien [Video]

Bildschirmfoto 2016-05-21 um 15.45.42
image_pdfimage_print

So heftig  vom Kreml offiziell ein Strategiewechsel dementiert wird – so offensichtlich ist doch ein Schwenk der wirtschaftlichen Orientierung Russlands nach Asien – vor allem den südöstlichen Nachbarn in Fernost.

Neben der BRICS und hier den wichtigsten russischen Partnern Indien und China sind die ASEAN-Staaten in Südostasien hier wichtige Handelspartner, mit denen sich Putin just in den letzten Tagen zum Abschluss von langfristigen Kooperationsabkommen in Sotschi getroffen hat. Die Zielrichtung sind hier nicht nur die nächsten Jahre und selbst nach einem Ende der EU-Sanktionen ist nicht mit einer Rückkehr zu einer vor allem auf westliche Partner ausgerichteten Wirtschaftspolitik zu rechnen. Das ist auch der Grund, warum es richtig ist, von einem dauerhaften Schwenk nach Asien zu sprechen, der an die Stelle des Wartens auf eine Verbesserung des Verhältnisses zum Westen getreten ist – ob der Kreml das nun zugibt oder nicht.