Russlands Erdölproduktion auf Rekordhoch

image_pdfimage_print

Die Ölförderung in Russland hat im Oktober 2013 einen Höchststand seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion erreicht. Das Land produzierte 10,59 Millionen Barrel pro Tag, was um 60.000 Barrel mehr als im September war.

Das Gesamtvolumen der Erdölförderung in der UdSSR hatte im Jahr 1988 11,07 Millionen Barrel pro Tag betragen. Nach 1990 hatte sie zu sinken begonnen und im Jahr 1996 ein Minimum erreicht.

In den 2000er Jahren stieg vor dem Hintergrund der steigenden Ölpreise auch die Öl-Produktion. Im Jahr 2013 war Russland der größte Kohlenwasserstoff-Produzent der Welt und übertraf Saudi Arabien, seinen engsten Rivalen, um eine Million Barrel pro Tag.

[Stimme Russlands]