Russland zu Finanzhilfen für die Ukraine

Der russische Finanzminister Anton Siluanow nannte die Bedingungen für Finanzhilfen an die Ukraine.

Leider werden in den westlichen Massenmedien die verschiedenen mündlichen und schriftlichen Äußerungen verantwortlicher russischer Politiker nicht richtig, nicht korrekt, ja sogar bewusst verkehrt dargestellt.

Es geht Russland nicht darum, weder der Ukraine noch den Staaten Westeuropas den Gashahn abzudrehen, wie dies immer gern von den Medien und westlichen Politikern herbeigeredet wird. Russland macht in seinen Verlautbarungen nur darauf aufmerksam, dass die Ukraine keine Bezahlungen für Gaslieferungen vornimmt, die sie im März erhalten hat. Auch die von Russland zur Verfügung gestellten Kreditgelder verwendet die Ukraine für andere Zwecke.

Somit denkt Russland darüber nach das zu tun, was jede deutsche Firma macht, die in Deutschland Bürger mit Gas, Strom oder Wasser versorgt und für seine Dienstleistungen kein Geld erhält: Man fordert Vorkasse und wenn diese nicht geleistet wird, wird eine Sperrung des Bezuges vorgenommen – ein ganz normaler gesetzlich sanktionierter und vertraglich vereinbarter Vorgang in Deutschland.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>