Russland und USA auf Konfrontationskurs in Syrien

ASL_et_YPG_Tall_Abyad_juin_2015
image_pdfimage_print

[Von Florian Rötzer] – Russland bereitet vermutlich eine Initiative zur Stärkung des Assad-Regimes vor, Washington möchte dies verhindern, scheitert aber schon einmal am Irak.

Die letzte Meldung aus den USA besagt, dass Russland angeblich einen Flugplatz südlich von Lataka als militärische Stellung ausbauen will und mittlerweile 7 T-90-Panzer dorthin gebracht haben soll. Zudem sollen Artilleriesysteme installiert worden sein, die aber defensiver Natur seien. Täglich sollen die letzten Tage zwei Transportmaschinen dort gelandet sein.

Das wird einmal wieder von angeblich anonymen Pentagon-Mitarbeitern den Medien geleakt oder wahrscheinlich gezielt mitgeteilt. Das Pentagon will dazu keine Position beziehen. Pentagonsprecher Captain Jeff Davis gab offiziell zu Protokoll, dass man „Bewegungen von Personen und Material“ beobachtet habe, die darauf schließen lassen, dass die Flugbahn zu einem Stützpunkt ausgebaut werden könnte. Schon zuvor war berichtet worden, dass etwa 200 russische Soldaten, provisorische Unterkünfte und ein mobiles Luftkontrollsystem dorthin gebracht worden sein sollen.

weiter bei Telepolis >>>